Briefmarkenversand Brunner

Der Spezialversand für Briefmarken-Besonderheiten aller Art!

Wir zeigen, wie interessant Bund-, Berlin und DDR-Sammeln sein kann!

Mitglied im ZPVW, BdPh, AGF, AKMH, RSV, FORGE DDR, DDR-Spezial

 

Die Chromolux-Markenheftchengroße Vielfalt und ein faszinierender Variantenreichtum  

 

Ab dem Jahre 1974 erschienen die sogenannten Chromolux-Markenheftchen.     

 

Das 1. Chromolux-MH: Bund MH 20

Die in der Markenheftchen-Maschine der Firma Goebel aus Darmstadt gefertigten Markenheftchen werden von Spezialsammlern als Chromolux-Markenheftchen bezeichnet. Die Bezeichnung Chromolux bezieht sich dabei auf den Karton, der bei ihrer Herstellung verwendet wurde. Es handelt sich dabei um einen weißen Trägerkarton mit einer einseitig farbig bedruckten Papierdeckschicht mit gestrichener Oberfläche. Gestrichene Kartone zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr gut bedruckbar sind. Allerdings sind sie auch äußerst empfindlich: So führt etwa die oftmals angetroffene Unsitte, Markenheftchen außen mit Bleistift zu beschriften, unweigerlich zu einer erheblichen Wertminderung. Schon der kleinste Versuch, eine auch noch so kleine Bleistiftbeschriftung zu radieren, hinterläßt auf der gestrichenen Oberfläche Spuren. Die radierte Stelle wird matt, was man besonders, wenn man die Markenheftchen schräg gegen das Licht hält, deutlich sehen kann. Spezialsammler lehnen solche Markenheftchen in der Regel ab und auch bei einer eventuellen Prüfung werden diese Markenheftchen höher signiert. Insgesamt sollte man Markenheftchen deshalb überhaupt nicht beschriften.    

 

Sowohl die Chromolux-Markenheftchen Bund (MH 20 bis 42) als auch die Berliner (MH 9 bis 15) wurden in der Bundesdruckerei auf einer Maschine der besagten Darmstadter Firma Goebel produziert. Die auf den folgenden Seiten beschriebenen Herstellungsbesonderheiten gelten in der Regel für Bund wie Berlin. Marken der Dauerserien Unfallverhütung, Burgen und Schlösser und Sehenswürdigkeiten ebenso wie die Sondermarken des Europa-MH Mi.-Nr. 30 wurden als Chromolux-Markenheftchen verausgabt.                                           

 

                                                                                                                                  Fortsetzung folgt ...