Briefmarkenversand Brunner

Der Spezialversand für Briefmarken-Besonderheiten aller Art!

Wir zeigen, wie interessant Bund-, Berlin und DDR-Sammeln sein kann!

Mitglied im ZPVW, BdPh, AGF, AKMH, RSV, FORGE DDR, DDR-Spezial

ZURÜCK


  

Die Unterschiede der drei Papiersorten        


  • Weißes Papier: unter der UV-Lampe nicht leuchtend.

 

  • Lumogen-Papier: der eigentliche Fluoreszenz-Farbstoff ist Salicylaldazin. Er wurde von der BASF in einer speziellen 20% Pigmentzubereitung unter dem Handelsnamen "Lumogen-UV-Gelborange" an die von der Bundespost beauftragte Papierfabrik Louis Staffel in Witzhausen geliefert.  

          Unterscheidungsmerkmale: fahlgelbe bis gelbliche Markenrückseite, das Wasser-

          zeichen ist unter der UV-Lampe gut sichtbar. 

 

  • Jayme-Bauer-Papier: Nach einem Patent von G. Jayme und G. Bauer wird bei diesem Papier das enthaltene Salicylaldazin nicht mehr als fertige Verbindung dem Papierfaserbrei zugesetzt, sondern durch Zugabe zweier entsprechender Ausgangsverbindungen unmittelbar im Faserbrei selbst erzeugt. Der Vorteil sind erheblich günstigere Herstellungskosten.

          Unterscheidungsmerkmale: Leuchtendgelbe Rückseite der Marke, das Wasserzeichen               wird unter der UV-Lampe überstrahlt und ist nicht mehr oder nur schwach sichtbar.     

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                           Fortsetzung folgt ...