Briefmarkenversand Brunner

Der Spezialversand für Briefmarken-Besonderheiten aller Art!

Wir zeigen, wie interessant Bund-, Berlin und DDR-Sammeln sein kann!

Mitglied im ZPVW, BdPh, AGF, AKMH, RSV, FORGE DDR, DDR-Spezial

Heuss I  (Rollenmarkennummerierung - Teil 1)

 

Bei Heuss I, der zweiten in der Bundesrepublik Deutschland verausgabten Dauerserie, jedoch der ersten mit rückseitiger Nummerierung, wurden die Wertstufen 5, 7, 10, 15, 20 und 25 auch  

als Rollenmarken ausgegeben.   

 

 

Wasserzeichen 4W

Unterschieden werden können  zwei Gummierungsvarianten:   

 

Gummi xv  =  geriffelte Gummierung 

Gummi xw =  glatte Gummierung

 

 

Verwendet wurde bei Rollenmarken der Dauerserie Heuss I das Wasserzeichen 4W (Zierlinien fallend, BP seitenverkehrt)   

 

 

Bei den Rollenmarken der Serie Heuss I kamen, wie auch bei allen anderen Rollenmarken mit waagrechter Nummerierung, bei der Herstellung einer Rolle unterschiedliche Nummerierwerke für die geraden und die ungeraden Nummern zum Einsatz. Daraus ergeben sich die unten aufgelisteten unterschiedlichen Kombinationen verschiedener Nummerierwerke bei gleicher Rollengröße und Wertstufe einiger Marken.

 

Beispielabbildungen zu den Nummernunterschieden bei der Serie Heuss I  > > >

 

    

Heuss I: Rollengrößen, Nummern- und Gummierungstypen, Wasserzeichen  

in tabellarischer Übersicht, geordnet nach Wertstufen 

 

Die in der Tabelle rot markierten Typenbezeichnungen entsprechen den Bezeichnungen in unserer Preisliste:    

Wertstufe
Rollengröße
bei ungerader Nr.
bei gerader Nr.
Gummi
WZ
5
1000er- Rolle

(Typ: 1000)
Nr. 995 - 005
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
Nr. 1000 - 0010
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
xv
xw
4W
5
1000er- Rolle

(Typ: 0005)
Nr. 0995 - 0005
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks


nicht unterscheidbar von Typ 1000
xv
4W
7
1000er- Rolle

(Typ: 1000)
Nr. 995 - 005 durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
Nr. 1000 - 0010 durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
xv
xw

4W
7
1000er- Rolle

(Typ: 0005)
Nr. 0995 - 0005
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
nicht unterscheidbar von Typ 1000
xv

4W
10
500er-
Rolle

(Typ: 500)
Nr. 495 - 005
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
Nr. 500 - 010
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
xv
xw
4W
10
1000er-
Rolle

(Typ: 1000)
Nr. 995 - 005
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks:
Nr. 495 - 005 können nicht von einer 500er-Rolle unterschieden werden. Alsvon einer 1000er-Rolle stammend gelten daher nur die Nr. 995 - 505.
Nr. 1000 - 0010
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
xw
4W
10
1000er- Rolle

(Typ: 0005)
Nr. 0995 - 0005
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
nicht unterscheidbar von Typ 1000
xv
xw

4W
15
1000er- Rolle

(Typ: 1000)
Nr. 995 - 005
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
Nr. 1000 - 0010
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
xw
4W
15
1000er- Rolle

(Typ: 0005)
Nr. 0995 - 0005
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
nicht unterscheidbar von Typ 1000
xv
xw

4W
20
1000er- Rolle

(Typ: 1000)
Nr. 995 - 005
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
Nr. 1000 - 0010
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
xw

4W
20
1000er- Rolle

(Typ: 0005)
Nr. 0995 - 0005
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
nicht unterscheidbar von Typ 1000
xv
xw
4W
25
1000er- Rolle

(Typ: 1000)
Nr. 995 - 005
durch Einsatz eines dreistelligen Nummerierwerks
Nr. 1000 - 0010
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
xw
4W
25
1000er- Rolle

(Typ: 0005)
Nr. 0995 - 0005
durch Einsatz eines vierstelligen Nummerierwerks
nicht unterscheidbar von Typ 1000
xv
xw
4W

                                                                                                                                                                         

                                                                             

< < < Rollenmarken Bund - Artikelübersicht                                                               Heuss II  > > >